25.04.2017

Segen oder Belastung?

Einem neuen Gewerbegebiet (4,6 ha) in Weil der Stadt neben dem Baumarkt (Unter dem Weiler Weg und Hochstraße) werden wir aus folgenden Gründen nicht zustimmen:

Vernichtung wertvoller Ackerböden: Es gibt nur wenig Flächen in Weil der Stadt, welche diese Bodenqualität aufweisen.

Negative Auswirkung auf das Naturschutzgebiet „Ried“: Eine Versiegelung durch ein Gewerbegebiet direkt an der Grenze zum „Ried“ wird sich möglicherweise genau so negativ auf den Wasserhaushalt des "Rieds" auswirken wie auch die Neubebauung im geplanten Wohngebiet Häugern-Nord, welches gerade durch ein hydrologisches Gutachten untersucht wird.

Teure neue Gewerbeflächen: Wie schon im Gewerbegebiet Metzelwiesen in Merklingen ist auch die neue Gewerbefläche in den Flußauen der Würm angesiedelt. Zum ortsüblichen Verkaufspreis (Metzelwiesen 150 € / m² kommen dann noch etwa 50 € / m² für Tiefgründungen oder verstärkte Bodenplatten hinzu.
Gespannt dürfen wir sein, wie die Verwaltung „hochwertiges“ Gewerbe ansiedeln möchte! Bei den zurückliegenden Gewerbeansiedelungen wurde hierauf kaum geachtet.

Mehr Verkehr: Bei der Verkehrszählung 2011 (Planungsgruppe Kölz GmbH) wurden auf der L1182 (Merklingen – Weil der Stadt) 16.000 Kraftfahrzeuge gezählt; davon waren 70% Quell- und Zielverkehr, also auch mit Umgehungsstraßen nicht zu vermeiden. „Durch eine Wohnnutzungserweiterung Häugern ist bis 2025 mit einer Querschnittsbelastung von 20.000 Kraftfahrzeugen auszugehen“ so Kölz. Ein neues Gewerbegebiet mit vergrößertem Baumarkt ist noch nicht eingerechnet.

Fortschreitende Zersiedelung unsere Landschaft: Wir leben in der Region Stuttgart, wo trotz Vollbeschäftigung immer weiter Gewerbe angesiedelt wird.
Aktuelles Beispiel: Bosch in Renningen-Malmsheim. Bislang knapp 2.000, im Endausbau über 6.000 Arbeitsplätze.
Das bedeutet Neuzuzüge, neue Baugebiete und zusätzlichen Verkehr.
Rutesheim baut aktuell eine Umgehung um den alten Kreisverkehr um den neuen Verkehrsbelastungen Herr werden zu wollen. Dabei gehen (wertvolle?) Waldflächen verloren.
Für uns geht immer mehr Lebensqualität verloren!

Gewerbesteuer: Weil der Stadt und Renningen haben die letzen Jahre eine vergleichbare Gewerbesteuerentwicklung vorzuweisen, obwohl Renningen doppelt so viel Gewerbefläche belegt wie Weil der Stadt.

.......

Verkehrszählung 2002
Verkehrszählung 2011
Lageplan

Weitere Informationen in Kürze hier!

zurück

URL:http://www.wds-gruene.de/aktuelles/expand/643311/nc/1/dn/1/